Das “neue Normal”…

“Bis zu den Sommerferien werden alle Klassen und Kurse ab dem jeweiligen Datum nur mit der Hälfte der Schülerzahl unterrichtet. Jede Schülerin und jeder Schüler wurde von der Klassenleitung einer roten und grünen Gruppe zugewiesen. Die Schülerinnen und Schüler werden tagesweise abwechselnd im Unterricht oder zu Hause lernen.”
Was so sachlich und unspektakulär klingt, wäre noch vor wenigen Monaten völlig absurd gewesen: Halbierte Klassen, Einzelsitzplätze, gestrichene Klassenfahrten und Exkursionen, Schülerinnen und Schüler, die auch ihre Pause im halbierten Klassenverband häufig im Stehkreis auf dem Schulhof verbringen…und sogar der oft verfluchte Gong fehlt uns auf dem derzeit ruhigen Schulhof. Das sind Eindrücke aus einem besonderen Frühjahr, die sich einprägen werden. Da wir nicht hoffen, dass aus dieser Phase dauerhaft das “neue Normal” werden muss, betrachten wir die gestern und heute geknipsten Klassenfotos der 10b einerseits als dokumentarische Zeugnisse, die ihr EMAner später mal eurem Nachwuchs zeigt, und sehen sie vor allem als Beweis dafür, dass MaskenträgerInnen auch schwer cool aussehen können.

Maja Sturm

Vorheriger Beitrag
Back to School – Willkommen Jg. 9 und 10!
Nächster Beitrag
Gallery Walk Showing Students´ Work on Globalisation
Menü