Biologie-Leistungskurse im Venner Moor

Am Donnerstag, 13.Oktober 2022 besuchten die beiden Leistungskurse BI31 und BI32 des Jahrgangs Q2 eine Hochmoorfläche im Venner Moor (Landkreis Osnabrück). Da für die SchülerInnen im Zentralabitur 2023 für das Fach Biologie der Lebensraum Moor Thema ist und viele von ihnen noch nie in einem Hochmoor gewesen sind, bot sich jetzt im Herbst nochmal die letzte Gelegenheit in die Moorwelt einzutauchen. Dafür trafen sich alle Fahrgemeinschaften am Rande des Naturschutzgebietes NSG Venner Moor und bei einem kleinen Gang durch das NSG wurde den SchülerInnen durch den begleitenden Fachlehrer Herrn Oldekamp Informationen zum Schutzgebiet, zum Hochmoor an sich und zu den Funktionen eines Hochmoors erzählt. Das das Venner Moor Teil des einst riesigen Gebietes „Großen Moor“ ist und bis vor kurzem noch im NSG Abtorfungen stattfanden. In den Randbereichen befinden sich ehemalige bäuerliche Handtorfstiche, die durch den NABU Osnabrück aufgestaut und wiedervernässt wurden. In einigen Torfstichen haben sich hochmoortypische Biotope, so genannte Schwingrasen mit z.T. bedrohten Arten wie Moosbeere und Rundblättrigem Sonnentau gebildet. Ein besonderer Moment war dabei die Begehung dieses Schwingrasens durch die SchülerInnen, um das Gefühl zu erleben, wie man über einen Lebensraum gehen kann, der zu 99 % aus Wasser besteht und nur durch Torfmoose und Wollgräsern zusammengehalten wird. Der ein oder andere Stiefel ist dabei auch von innen etwas nass geworden. Zudem wurde den SchülerInnen die Wasserspeicherfähigkeit der Torfmoose demonstriert. Nach dem Rundgang wurden vier Gruppen gebildet, die dann verschiedene Hochmoorstandorte hinsichtlich ihrer abiotischen (pH-Wert, Licht, Temperatur) und biotischer Faktoren (Pflanzenarten, Deckung, Zeigerwerte, Biotoptypen) untersuchten und vorstellten. Neben wurde auch mit tierischen Bewohnern Bekanntschaft gemacht, so z.B. Moorfröschen, Raupen, ziehenden Blässgänsen und Wildschweinskelettresten. Begleitet und unterstützt wurde die Gruppe zudem von Frau Ursel Walkowski, die ähnliche Exkursionen mit Studierenden der Hochschule Osnabrück durchführt. Bei trockenem und z.T. heiteren und angenehmen Wetterbedingungen konnte die Veranstaltung als gelungener Lehrgang mit viel Naturerlebnis beendet werden. (Text und Fotos: Holger Oldekamp)

Vorheriger Beitrag
Ferienvertretung
Nächster Beitrag
Vive la France 🇫🇷
Menü