„Zeige deine Stärken und setze sie zielgerichtet im Bewerbungsverfahren ein“

Dreitägiger Berufswahl- und Selbstmarketingcheck in Jahrgang 11

Die ersten drei Unterrichtstage nach den Herbstfeiren waren für die Schüler der fünf 11. Klassen für einen umfassenden Berufswahl- und Selbstmarketingcheck reserviert. Ein Mitarbeiterteam des „Büros für berufliche Strategien“ aus Paderborn leitete die Schülerinnen und Schüler durch ein umfangreiches Programm.

Am ersten Tag standen insbesondere die beruflichen Interessen der Schüler, verschiedene Berufsfelder sowie die Auseinandersetzung mit persönlichen Fähigkeiten und Kompetenzen auf dem Plan. Darüber hinaus wurden unterschiedliche Berufsfelder vorgestellt.

Welche meiner Fähigkeiten und Interessen passen zu einem bestimmten Berufsfeld? Diese Frage sollte insbesondere anhand des persönlichen Interessen- und Kompetenzprofils beantwortet werden.

Am zweiten Projekttag stand das Bewerbungstraining mit der Kontaktaufnahme, der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und einer intensiven Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch anhand von Übungen im Mittelpunkt. Zielsetzung war in diesem Zusammenhang die Entwicklung einer individuellen Bewerbungsstrategie.

Am dritten Projekttag lernten die Schüler ein Assessmentverfahren kennen.

Parallel fanden individuelle und praxisnahe Vorstellungsgespräche mit Personalleitern regionaler Unternehmen statt. Dafür hatte Tobias Forth, Geschäftsführer des „Büros für berufliche Strategien“, Personalverantwortliche aus Unternehmen unterschiedlicher Branchen ins EMA eingeladen. Dazu gehörten das Logistikunternehmen DB Schenker, die Barmer Ersatzkrankenkasse, die Polizei, die HR-Group und KME Germany. In unterschiedlichen Formaten fanden hier fiktive Bewerbungsgespräche statt, vielfach mit positiven Rückmeldungen für die Schüler.

Sich drei Tage mit seiner eigenen beruflichen Zukunft zu beschäftigen, sei hilfreich für die eigene berufliche Orientierung und die Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche und Auswahlverfahren gewesen, meldete die überwiegende Mehrzahl der teilnehmenden Schüler mit einem positiven Fazit zurück. Im Februar 2023 werden die Schüler der Klassen 11a, 11b und 11c in ein zweiwöchiges Betriebspraktikum absolvieren, das ein weiterer wichtiger Baustein der beruflichen Orientierung am EMA ist. Fortgesetzt wird die Berufsorientierung mit weiteren Veranstaltungen zur Studien- und Berufswahl in der Kursstufe der Jahrgänge 12 und 13.

Sebastian Lücking

Vorheriger Beitrag
„Auch wenn es Spaß gemacht hat, war es manchmal unglaublich anstrengend“
Nächster Beitrag
Informationen zur Anmeldung Jahrgang 11
Menü