Ema gibt bald Milch

Auch die 6c besuchte den Milchviehbetrieb Westrup-Koch in Bissendorf. Die Besonderheit des Besuches war eindeutig die Tatsache, dass die Klasse das jüngst geborene Kälbchen benennen durfte. Nach kurzer Diskussion entschied man sich eindeutig für den Namen „Ema“ (wohlgemerkt mit nur einem „M“). Wir dürfen davon ausgehen, dass diese Namensgebung sich mit Sicherheit positiv auf die Milchleistung auswirken wird.

Ema unter dem Rotlicht
Liyen und Zoe kuscheln mit einem Kälbchen (Mitte)
Vorheriger Beitrag
„Viva la Musica!“- Benefizkonzert „Musik für Afrika“
Nächster Beitrag
1. Platz für Elias Kuscholke (9b) beim „Jugend forscht/ Schüler experimentieren“ Landeswettbewerb in Einbeck