Sommerkulturtage im Stadtteil Dodesheide/Sonnenhügel und WIR sind dabei!

Freitagabend – der Saal der „Grundschule In der Dodesheide“ füllt sich. Aufregung liegt in der Luft. Die EMA-Band hat schon das nötige Equipment  aus der Schule herübertransportiert (herzlicher Dank an die Eltern).

Soundcheck. Die neu angeschafften Monitorboxen kommen zum ersten Mal zum Einsatz und liefern einen tollen Bühnensound (herzlichen Dank an den EMA-Förderverein).

Wird dieser Abend gut besucht werden? Gibt es Interesse an einer Schüler/Schulband?

JA!

Der Saal ist brechend voll, alle Generationen sind vertreten und alle sind gespannt. Herr Steinbrinker, Leiter der Grundschule und  heutiger Hausherr, moderiert locker an und freut sich, dass alles zu passen scheint. Er dankt auch Birgit Strangmann, die mit ihrem Team eine so breite kulturelle Palette des Stadtteils für diese SommerKulturTage auf die Beine gestellt hat. Herzlicher Applaus dafür.

Die fünf Bandmitglieder (Vocals – Adina Muslimovic, Gitarre – Johanna Wilker, Drums – Tom Gutsche, Piano –  Tim Heise und Bass – Thure von Schwerin) treten auf die Bühne. Selbstbewusst, sehr gut vorbereitet – was soll passieren? Herr Marschler im Hintergrund, bescheiden wie gewohnt, alles im Blick, strahlt Ruhe aus! Noch eine motivierende Geste an seine Band und los geht`s. Die Band rockt den Saal! Melodischer Rock, supergut intoniert und alles passt. Die Einsätze sitzen, die kleinen Soli funktionieren, die Ansagen locker leicht. Und schon sind alle Stücke präsentiert. Ende.

Toll!

Ihr könnt stolz auf euren (erst zweiten!) Auftritt sein! Glückwunsch!

Die begeisterte Zuhörerin/Zuschauerin

Birgit Willenbrock

Vorheriger Beitrag
Sommerkulturtage – und das EMA mittendrin
Nächster Beitrag
Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland – was hat das EMA damit zu tun?