Benefizkonzert „Musik für Afrika“ 2024 … von Filmmusik bis Cellotrio, von Kirchenorgel bis Jazzmesse: alles dabei!

In einer vollbesetzten Matthäus-Kirche fand am 07.03.2024 das traditionelle Benefizkonzert „Musik für Afrika“ des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums statt. Die Ensembles des Fachbereichs Musik, Solistinnen und Solisten, Gäste von anderen Schulen sowie ein großer Projektchor samt Jazzcombo boten ein vielfältiges und sehr abwechslungsreiches Programm dar.

Als Solisten brillierten zunächst Dimitri Matsenko (Jg. 8) an der E-Gitarre, Alexander Tompakov (Q2) am Klavier sowie Lennart Schliehe (Q2) an der Kirchenorgel ganz individuell auf ihren Instrumenten. Die Spielfreude war allen drei anzusehen und vermittelte dem aufmerksamen Publikum einen Eindruck ihrer ausgeprägten Musikalität. Lennart Schliehe begleitete im Folgenden am Klavier in souveräner, nahezu professioneller Manier die Cellistin Linda Nagel (Q2/Gymnasium in der Wüste), die ein Stück aus ihrem fachpraktischen Abitur-Programm auf hohem Niveau darbot. Anschließend erfüllte ein Cellotrio um Linda und Karsten Nagel sowie Felix Teschendorf (Q2, Ursulaschule) – wiederum begleitet von Lennart Schliehe – den Kirchenraum mit weichen und melodiösen Klängen. Eine Wohltat für Ohr und Seele! Afrikanisch wurde es mit dem Beitrag des 13-köpfigen Musikkurses „mu55“ (Q1) unter Leitung von Roland Wagner: Ein groovig-lockerer Afro-Popsong lud alle zum Mitklatschen und -singen ein. Dass es nicht eines großen Ensembles bedarf, um einen großen Konzertraum klanglich zu füllen, bewiesen dann die drei Percussionisten Micah Grüschow (Jg. 7), Niklas Anthonson und Lars Dettmann (beide Jg. 10) zusammen mit ihrem Lehrer Adrian Golbeck, die auf vielfältige und zum Teil spektakuläre Art und Weise verschiedenste Schlagwerk-Instrumente rhythmisch sicher bespielten. Adrian Golbeck entlockte zudem noch solistisch dem durch Unterstützung des Fördervereins neu angeschafften Marimbaphon Klänge, Melodien und Rhythmen, die im Ohr blieben. Mit Titeln aus Filmmusik und bekannten Melodien aus Rock&Pop zeigte im weiteren Verlauf das kleine, aber feine Schulorchester unter Leitung von Stefanie Ullrich seine ganze Bandbreite. Gut intoniert und musikalisch ausgefeilt gelang es den Musikerinnen und Musikern, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Stilistisch passend schloss sich der überzeugende Auftritt der Schulrockband unter Leitung von David Marschler an. Tim Heise am Klavier, Tom Gutsche an den Drums, Jakob Cramer an der E-Gitarre (alle Jg. 9) sowie Adina Muslimović (ehemalige EMAnerin) als Sängerin interpretierten eindringlich Cover zweier bekannter Rock-Songs. Ein Gänsehaut-Moment!

Ohne die Leistungen der vorherigen Ensembles und Solistinnen und Solisten zu schmälern, bildete der Auftritt des Projektchors unter Leitung von Birgit Willenbrock den Höhepunkt des diesjährigen Benefizkonzertes. Standen zunächst zwei kleinere Vokalwerke auf dem Programm, die samt Bodypercussion und Gesangssolo von Theo Strunk (Jg. 6) bereits die beeindruckende Klangfülle und -breite des Chores aus der gesamten Schulgemeinschaft des EMA samt Ehemaliger andeuteten, riss als krönender Abschluss des Konzerts die 5-sätzige „A Little Jazz-Mass“ von Bob Chilcott das Publikum förmlich aus den Bänken. Jazzig begleitet von David Marschler (E-Bass), Adrian Golbeck (Drums) sowie Kai Lünnemann als ehemaliger EMAner am Klavier stellte der Chor facettenreich und harmonisch-dynamisch-melodisch sicher sein Können unter Beweis. Ein fulminanter Abschluss!

Zu danken ist der Matthäus-Kirchengemeinde um Pastor Matthias Groeneveld für die Bereitstellung der Kirche als Konzertraum, dem Förderverein des EMA für die finanzielle Unterstützung des Konzertes sowie der Anschaffung von Instrumenten, Herrn Flotmann von HelpAge für seine informativen Worte, Leevke Leah Veninga (Jg. 6) für das Verlesen der Grußbotschaft von Lutz van Dijk (H.O.K.I.S.A.) sowie dem Q1-Jahrgang für das Catering.

Roland Wagner

Auf Youtube ist eine > Videoaufzeichnung von „A Little Jazz Mass“

Vorheriger Beitrag
Grundschulwettbewerb 2024
Nächster Beitrag
Unser Freund wird 45
Menü