Grundschulwettbewerb 2024

Am 05.03.2024 fand wieder der alljährliche Grundschulwettbewerb Mathematik statt. Nach einer ersten Schulrunde im Januar stand die finale Runde am EMA an. Was macht das Besondere und die Faszination dieses Wettbewerbs aus? Ganz einfach – man sieht eine sehr große Zahl (in diesem Jahr 63) mathematikbegeisterte junge SchülerInnen, die freiwillig nach ihrer Schulzeit noch eine Runde knobeln wollen. Dieses Jahr haben insgesamt neun Grundschulen aus unserem Verbund teilgenommen (Powe, Haste, Heilig-Geist, Dodesheide, Widukindland, Icker, Albert-Schweitzer Schule, Diesterwegschule, Stüveschule). 

Zunächst stand eine 60minütige Arbeit mit Knobelaufgaben für die SchülerInnen an. Es gab einige rauchende Köpfe, aber auch einige SchülerInnen, die es deutlich unter der Zeit schafften. Qualmende Köpfe sah man ebenfalls bei den Eltern, die sich in der Zwischenzeit bei Kaffee und Keksen ebenfalls den Aufgaben widmen oder einfach nette Gespräche führen und unsere Schule kennenlernen konnten. Die Cafeteria wurde wie in den letzten Jahren von SchülerInnen der Klasse 6 unter der Leitung von Frau Willenbrock geleitet.

Nach den Mathe-Aufgaben konnten sich die GrundschülerInnen ein Angebot aus dem Bereich Kunst (bei Frau Sturm) oder dem Bereich Sport (bei Frau Dorenkamp) aussuchen. Der Mathematik-Leistungskurs Ma52 hat währenddessen die Aufgaben in absoluter Rekordzeit korrigiert. Am Ende sind wir dann alle wieder zur mit Spannung erwarteten Siegerehrung zusammen gekommen.

Das amtliche Endergebnis lautet wie folgt: Auf Platz 1 liegt die Grundschule Heilig Geist mit durchschnittlich 32,7 Punkten (von 42). Der Wanderpokal wechselt somit nach 2 Jahren die Schule. Auf Platz 2 folgt unfassbar knapp die Grundschule in der Dodesheide mit 32,6 Punkten. Die Grundschule Haste erreicht mit 31,3 Punkten Platz 3.

Das Teilnehmerfeld hatte in diesem Jahr eine wirklich tolle Qualität, die sich auch in den Einzelplatzierungen zeigte. Auf Platz 1 liegt hier Namida Randau aus der Grundschule Powe, die sensationelle 39,5 Punkte erzielte. Auf Platz 2 findet sich Cecile Kaiser von der Heilig-Geist-Schule und den Platz 3 teilen sich Niklas Breger (Grundschule Haste) und Lisbeth Schauer (Grundschule Widukindland). Alle auf dem Podest platzierten haben noch ein Foto vor dem wunderbaren Kunstplakat gemacht. Auf den weiteren Plätzen folgen Julian Do (4., GS Haste), Julia Hüttl (5. GS Heilig-Geist), Benedikt Döhring (6. GS Dodesheide), Mohamad Alhallak (7. GS Dodesheide), Hanna Erler (8. Diesterwegschule), Nils Focken (9. GS Dodesheide), Madita Schröder und Onno Janßen (10. GS Icker und GS Haste).

Wie auch in den Jahren zuvor wurden die besten Grundschulen und die 10 besten Einzelplatzierungen durch attraktive Preise der Sponsoren geehrt. Das sorgte für zusätzliche Begeisterung bei den SchülerInnen. Unter den Preisen waren Gutscheine für den Alfsee, den Kletterwald im Nettetal, die Varusschlacht, den Hof Löbke in Ibbenbühren oder den Minigolf-Platz am Rubbenbruchsee. Außerdem standen Büchergutscheine der Buchhandlungen Wenner und Zur Heide und eine Stadionführung beim VFL zur Aussicht.

Ein Dankeschön für die Unterstützung geht an unseren ehemaligen Fachobmann Herrn Müller, meine KollegInnen Frau Sturm, Frau Dorenkamp, Herrn Bergmeyer und Frau Willenbrock sowie allen helfenden SchülerInnen und dabei insbesondere dem Kurs MA52.

 

Ansgar Meyer

Vorheriger Beitrag
Müllsammelaktion der Leistungskurse Erdkunde und Biologie
Nächster Beitrag
Benefizkonzert „Musik für Afrika“ 2024 … von Filmmusik bis Cellotrio, von Kirchenorgel bis Jazzmesse: alles dabei!
Menü