Nicolaus, Hans-Erdmann

Fächer: Mathematik/ Physik

StD Nicolaus hat von 1947 bis 1977 an unserem Gymnasium unterrichtet.
Nach der Versetzung des Schulleiters OStD Heinz Kähler in den Ruhestand zum 1.8.1976 leitete Nicolaus kommissarisch die Schule.

Er ist am am 26. März 2007 im Alter von 93 Jahren verstorben.

Verabschiedung von Studiendirektor Hans-Erdmann N i c o l a u s
Studiendirektor Nicolaus ist mit Ablauf des Schuljahres in den Ruhestand getreten. Auf einer kleinen Abschiedsfeier, zu der er das Kollegium und den Elternrat am 31. Juli in seine Wohnung gebeten hatte, wurde ihm von dem Leitenden Schulamtsdirektor Niemann nach einer Würdigung seines Werdeganges und seiner dreißigjährigen Tätigkeit im niedersächsischen Schuldienst die Entlassungsurkunde überreicht.
StDir. Nicolaus, 1914 in Hinterpommern geboren, studierte in Greifswald*, Stuttgart, Kiel und Danzig. Er erwarb den Diplomgrad für Elektrotechnik und legte 1939 in den Fächern Mathematik, Physik und Leibesübungen das Staatsexamen ab. Nach Kriegseinsätzen an verschiedenen Fronten, mehrfach ausgezeichnet und verwundet, floh er aus russischer Gefangenschaft. Nach Kriegsende wählte er als Heimatvertriebener Osnabrück zu seinem neuen Wohnort. Zunächst darauf angewiesen, seinen Lebensunterhalt als Kraftfahrer, Bauarbeiter und Freischaffender zu bestreiten, konnte er Ende 1946 endlich seine abgebrochene Berufsausbildung fortsetzen. Der Familientradition folgend – in 7. Generation – entschied er sich für den Lehrberuf und wurde 1947 StudAss. in der damaligen Oberschule für Jugen. Abgesehen von einem Schuljahr, ist er dieser Schule bis heute treu geblieben und hat in ‚altpreußischer Pflichterfüllung‘ für den Wiederaufbau der Schule Hervorragendes geleistet. Besondere Anerkennung gebühre ihm, so betonte Herr Niemann, daß er während der langen Vakanz der Schulleiterstelle stellvertretend dieses Amt neben seinen vielen anderen dienstlichen Verpflichtungen verwaltet habe.
Die Kollegen schätzten ihn als den langjährigen Organisator des Stundenplans, der trotz zahlreicher Sonderwünsche niemals die Geduld verlor, auch wenn damit für ihn zusätzliche Arbeit verbunden war. Den Schülern wird er im Gedächtnis bleiben als der Förderer vieler Sportveranstaltungen, vor allem aber als der Initiator der Norderneyfahrten, die 22 Jahre lang in den Sommerferien unter seiner Leitung und dank seiner Verbindung alljährlich stattfanden.
Wir werden ihn vermissen.

Otto Papenhausen

aus: Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Osnabrück, Jahresbericht 1976/77, S. 7

Anmerkung: Als das Kollegium des EMA im Herbst 1991 die damalige Partnerschule, das Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium in Greifswald besuchte, wurde uns eine Stadtführung geboten. Die wurde von „Fietje“ Rahn durchgeführt. Im Gespräch stellte sich heraus, dass er, also Rahn sowie Nicolaus und Berthold Beitz an der Uni Greifswald befreundet gewesen seien.

H. Brammer-Willenbrock

Die Klasse 13m, Abiturjahrgang 1966 (Frühjahr) mit Klassenlehrer „Nico“ Nicolaus Foto: privat