1. schach-2009

Schach am EMA 2009

 

EMA-Schach: Jetzt weltweit aktiv

Die guten Spielerinnen und Spieler im Rahmen der Schach-Arbeitsgemeinschaft und dem Wahlpflichtkurs spielen regelmäßig gegeneinander und versuchen neu erlernte Strategien erfolgreich umzusetzen. Ihre Schachtrainer Herr Sobotta und StD Dieter Schröder haben sich jetzt etwas Neues ausgedacht, um das Schachtraining noch interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten.

Mit Hilfe des Fördervereins wurden mehrere Zugänge zum weltweit größten Schachserver erworben. Auf diesem Server spielen täglich bis zu 5000 Spielerinnen und Spieler aus der ganzen Welt gleichzeitig Schach. Jeder Spieler wird mit einem Punkt auf der Weltkugel angezeigt. Die meisten Spieler findet man zwar in Europa, aber es sind immer auch Spieler aus den anderen Kontinenten aktiv.

Bernd berichtet dann auch ganz begeistert: „Eben habe ich gegen einen starken Gegner aus dem Iran gewonnen.“ „Diese vielen starken Spieler stellen eine echte Bereicherung unseres Schachunterrichtes dar“, meint dann auch der Schachtrainer Herr Sobotta. „Die Schüler lernen so viele neue Varianten kennen und gewinnen eine gewisse Wettkampfhärte. Es ist schon phantastisch, welche ungeahnten Möglichkeiten das Internet bietet.“ Langeweile kommt so angesichts weltweiter Schachpartien gar nicht erst auf.

Foto: EMA

 

Spannende Schulschach-Meisterschaft am EMA – Förderverein stiftet Pokal
Foto: EMA

Bis vor fünf Jahren gab es am EMA-Gymnasium nur wenige Schachspielerinnen und Schachspieler. Mit der Einführung des Ganztagsschulbetriebes setzte eine rasante Entwicklung der Spielerzahl ein, die man vorher nicht erwarten konnte.
Mittlerweile verfügt das EMA über ca. 40 Schülerinnen und Schüler, die nicht nur bei internen Schulmeisterschaften ihre spielerische Stärke messen sondern auch in den verschiedensten Lokal- und Regionalturnieren erfolgreich angetreten sind.
Konsequenterweise stiftete der Förderverein des EMA-Gymnasiums einen großen Pokal für den Schulmeister und einen etwas kleineren Pokal für den Schulmeister der Klassen 5 und 6 unseres Gymnasiums.
Kurz vor den Sommerferien fand nun das große Turnier in der Bibliothek statt. Zwar konnten einige guten Spielerinnen und Spieler nicht starten, da ihre Klassen an diesem Tag an einer Exkursion teilnahmen, aber auch die verbleibenden 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer lieferten sich jeweils sechs leidenschaftliche und spielerisch großartige Partien.
Da nach der 6. Runde jeweils vier Spieler fünf Siege und eine Niederlage aufwiesen, musste die Feinwertung entscheiden.

1. Jan Quatmann (10b) 5 Punkte; 22 Buchholz-Punkte
2. Bernd Götz (5b) 5 Punkte; 21 Buchholz-Punkte
3. Albert Scheifele (5c) 5 Punkte; 20 Buchholz-Punkte
4. Paul Wielebinski (5b) 5 Punkte; 18 Buchholz-Punkte

Die Namen der beiden Sieger Jan Quatmann und Bernd Götz werden auf dem jeweiligen Pokal, der in der Schachvitrine zu sehen ist, eingraviert.

„Es ist erstaunlich, wie die Spieler der 5. Klasse sich in diesem Turnier behauptet haben. Ich bin schon jetzt gespannt, wer sich im kommenden Jahr in die Siegerliste eintragen kann“, kommentierte dann auch der Schachtrainer des EMA, Herr Sobotta, das Ergebnis.

Wer Interesse am Schachspiel hat, kann am Montag von 14 bis 15.30 Uhr im Raum 148 im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft seine Kenntnisse erweitern oder an der Wahlpflicht-AG der 5./6. Klassen teilnehmen.

D. Schröder

Menü