Alltag – Szenario B aus der Sicht einer Lehrerin

Sonntagabend 17 Uhr. Noch einmal Mails im IServ checken – wie sich das ja täglich gehört! Und: tatsächlich! Ab morgen Wechsel ins Szenario B. Genau beschrieben durch Frau Wielage – so wie immer. Also: los! Mathearbeit Klasse 5 sollte Freitag geschrieben werden, Kontaktaufnahme zu meinen Kollegen, um die rote Gruppe gleich nach der grünen Gruppe schreiben lassen zu können. Ob das überhaupt geht? Wenn das nun alle tun? Wo kommen  die dann notwendigen doppelten Termine her? Egal – erst einmal versuchen, alles „normal“ weiterlaufen zu lassen. Wer ist in der grünen Gruppe? Alles schon festgelegt und durch unser tolles Sekretariatsteam eingepflegt in Danis! Gott sei Dank! Oje – doch noch ein Schüler falsch eingeordnet. Ändern. Unterricht für die Präsenzgruppe vorbereiten (mit kleinem Zeitfenster zur Beruhigung der Kleinen, die immer ziemlich aufgeregt jede Änderung erst einmal verkraften müssen). Dann, Unterricht, nein Aufgaben, also Homeschooling-Aufgaben einstellen in IServ. Mist. Neues Thema – geht nicht, nicht heute! Also umswitschen, Übungsaufgaben, oder nein, bessere Idee, ein Geo-Brett basteln lassen. Mal was anderes – o.k.! Ausführliche Beschreibung anfertigen, damit die Kleinen die Aufgabe auch verstehen. O.k.! Fertig. Oje – Mails laufen auf. Anfragen, Nachfragen von Eltern, Kollegen, Schülern. Beantworten. Fertig. Wie machen das nur meine Kollegen, die eine ganze Stelle haben. Ich darf und will auch gar nicht jammern mit meiner halben Stundenzahl.

Mein Mann fragt vorsichtig nach, wo ich denn bleibe, ich hätte doch nur kurz meine Mails lesen wollen….

Tja – in „Coronazeiten“ ist eben alles anders!

Nur gut, dass morgen die Kleingruppe dann zeigen kann, was sie drauf hat, und wir alle Platz genug haben im Klassenraum. Das ist doch eine schöne Seite des Szenarios B, dass endlich mal ALLE Schüler im Blick sind und Platz haben, sich einzubringen – ja, sich einbringen zu müssen! Wie schön wären diese kleinen Gruppen als gesamte Klasse! Träumen darf man doch, oder?

Die verträumte Lehrerin

Birgit Willenbrock

Vorheriger Beitrag
Neuer EMA-Kiosk
Nächster Beitrag
Pssst….Weihnachtswichtel am Werk……nicht stören….
Menü